Romana English Deutsch
  Präsentation der Stadt
   Munizipium Timisoara
   Geographische Daten
   Historische Daten
   Die Bevölkerung der Großstadt Timiºoara
   Partnerstädte

Cautã


album foto timisorean
Click pentru a vedea vremea in Timisoara


Die Kennzeichen des Munizipiums Timisoara

Die Kennzeichen des Munizipiums Timisoara sind der Wappen der Stadt durch Beschluss des Lokalrates Nr. 102/19.09.1995 genehmigt und der Siegel des Lokalrates und des Rathauses des Munizipiums Timisoara.

Der Wappen der Stadt Timisoara

Im öffentlichen Amtsblatt von 2 August 1930 veröffentlicht

Von N. Ilieºiu in seinem Werk, Timisoara, eine historische Monographie, 1943, S. 95 beschrieben

Beschreibung des Wappens

Der Wappen ist durch eine horizontale Linie in zwei Teile eingeteilt. Die obere Hälfte wird erneut durch eine vertikale Linie in zwei gleiche Teile eingeteilt.

Im oberen Teil rechts, auf rotem Untergrund, über natürliche Wellen erscheint eine goldene Brücke mit zwei gewölbten Öffnungen aus behauten Stein (Traian-Brücke) aus dem ein goldener Löwe hervorragt.

Im oberen Teil links, auf Gold, ein grauer Steinturm auf einer grünen Wiese gebaut, mit Gesimsstein, zwei runde Fenstern im oberen Stockwerk und ein Tor im Erdgeschoß, wo einen Rad aus schwarzem Eisen zu sehen ist. Der Dachboden ist rot und aus ihm schauen zwei rote Fahnen mit silbernen Kreuzen hervor. Der Turm befindet sich am Ufer des Begakanals. Von hier wird im XVIII Jahrhundert das notwendige Trinkwasser für die Stadtbewohner durch einen Kanal bis in die Stadt befördert.

Im unteren Teil, auf einer blauen Wiese, schwebt rechts die goldene Sonne, welche gänzlich zu sehen ist und die sich über die Stadt erhebt, links der dunkle, silberne Halbmond, der den Sieg der glorreichen Christen gegenüber den Türken symbolisiert.

In der Mitte, ist die Stadt mit den öffentlichen und industriellen Gebäuden zu sehen, von den Bauten des ehemaligen Burgs umringt, nicht weit von dem Begakanal dessen Wasser sich mit dem des Temeschflusses vermischt.

In der Mitte des Wappens, die Waffen des königlichen Hauses von Hohenzollern.

Auf dem Wappen erscheinen auch eine goldene Krone mit sieben Zweigen und wertvolle blaue und rote Edelsteine. Der innere Teil der Krone ist in Purpur umhüllt. Im rechten und linken Teil wird der Wappen von zwei grauen Pferden mit aufgebauschten Mähnen, roten Zungen, durch den offenen Mund zu sehen, mit gehobenen Schweifen, unterstützt. Sie halten die Wappen mit den vorderen Füssen und mit ihrer Brust, aber auch mit einem der hinteren Füße fest.

Die Inschrift mit goldenen Buchstaben und von goldenen Kreisen umrahmt, lautet: „SIEGEL DER FREIEN UND KÖNIGLICHEN STADT TIMISOARA”



  Munizipium Timisoara | articole din numarele anteriore
 

stema timisoarei

Populaþie
- 317660 (2002)
- 334115 (1992)
Densitate
2452/kmp
Localizare
45°44'58"N, 21°13'38"E
Distanþe
- 550km Bucureºti
- 170km Belgrad
- 300km Budapesta
Suprafaþa
- total: 12.926,83 ha
- agricol:
7902,61 ha
Relief
- câmpie cu variaþii de max. 2-3m
- canalul artificial Bega
-
centru seismic destul de activ (max 6 pe scara Richter
Numele municipiului
- Zambara (Zurobara)
- Tibiscum (Tibisis)
- Beguey (pânã la 1212)
- Temesiensis
- Temesvár
- Temeswar (Temeschburg)
- Temesburg
- Timi¹vár
- Temi¹var
- Timiºoara
Oraºe înfrãþite
Faenza ·  Gera ·  Karlsruhe ·  Mulhouse ·  Rueil - Malmaison ·  Szeged ·  Treviso ·  Palermo ·  Novi Sad